28.12. Endlich Kälte und Schnee

Heute nur wenig Text, die Zeit drängt um noch etwas von dem bisschen Tageslicht zu haben. Hier auf dem Pakplatz vom Icehotel gibts mal wieder WLAN.

Frühstück bei -7 C

Der letzte Sonnenschein vor dem Polarkreis

Immer wieder beeindruckend: LKWs mit Tempo 90 auf teilweise blankem Eis… hört sich aber schlimmer an als es ist, wir kommen teilweise mit 120km/h vorwärts…

Nur einschlafen darf man nicht:

glücklicherweise ist den 3 jungen Frauen bei dem Abflug nichts passiert, und das Auto war auch fast unbeschädigt… weiter zum Polarkreis:

und zum Abschluß eines arktischen Tages ein Drink im Eishotel bei Kiruna…

Bis bald… in Narvik

26.12. Weiter nach Norden

Gegen 8 Uhr dämmert es deutlich, Zeit weiterzufahren. Gefroren haben wir nicht, trotz Rauhreif draußen. Die Schlafsäcke haben wir auch noch nicht gebraucht. Das Schwitzwasser an den Fenstern ist nicht unerheblich… wir müssen in der kommenden Nacht einen Test mit den Isomatten machen.

Frühstück an der nächsten Tankstelle, die Qualität des ersten schwedischen Caffe Latte reicht zwar nicht an den vom TIDE ran, ist aber nicht schlecht :-) Scheiben waschen, weiterfahren. Carlotta kuschelt noch auf dem Bett, wir hören “Es ist ein Elch entsprungen”…

Mittags kommen wir in Stockholm an. Blasse Wintersonne über der Stadt, weihnachtliche Zuckerbäckerkulisse. Wenig Verkehr und Leute, aber viele Läden in der Innenstadt haben geöffnet. Die Museen großteils auch. Wir besuchen Junibacken, Astrid Lindgrens Märchenwelt. Süß gemachte Ausstellung, mit einer Fahrt durch eine Modellwelt der Geschichten. Die Cafeteria erinnert an IKEA ;-) es gab Kötbullar.

Gegen 15 Uhr dämmert es. Noch ein Versuch, ins FON Netz einzuloggen – klappt wieder nicht… Nach einem kurzen Stop im Supermarkt starten wir wieder in die Nacht.

25.12. Abfahrt Fehmarn


Wir verlassen das Basiscamp Fehmarn am frühen Nachmittag Richtung Norden, der Kälte entgegen und dem heißersehnten Schnee. Bleischwerer Himmel über der Insel. Graues Wasser am Fährhafen, die Ostsee sieht kalt und müde aus. In zunehmender Dämmerung fahren wir durch Dänemark. In Helsingör auf die Fähre nach Helsingborg, es gibt dänische Hotdogs zum Abendessen.

In Schweden fahren wir weiter durch die Nacht. Noch kein Schnee weit und breit. Erste Versuche, über irgendwelche offenen Netze der FON Community online zu gehen, scheitern. Empfang ist möglich, senden nicht… schade eigentlich.

Das Bett bauen wir schonmal auf, Carlotta macht es sich gemütlich. Hinter Jonköping am Vätternsee finden wir einen wundervollen Parkplatz mit beheiztem Klohäuschen. Ein schwedischer Defender hat es sich dort auch schon für die Nacht gemütlich gemacht. Das neue Bett funktioniert super als Familienlager :-) Nico